Ingeniums Chronik
  Startseite
    Meine Aufzeichnungen
    Allgemeines
    Zitate
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Lena-Blogomio
   Klopfers Web
   Mählles Blog
   Music and Me

http://myblog.de/johnny-be-good

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
4. Song: Xzibit - Judgement Day

Ja, bei dem Titel werden vielleicht einige Stutzen und überprüfen, ob sie nicht den verkehrten Weblog eingegeben haben. Aber dieser Song hat es dreifach verdient, in meiner Liste der 17 Songs dabei zu sein.

 1. Xzibit ist meiner Meinung nach (die vielleicht nicht viel zählt, da ich von Hiphop weder Ahnung habe noch ein Anhänger von Rap bin) einer der besten US-amerikanischen Rappern. Abgesehen davon dass er ein ziemlich lustiger Geselle ist und ich seine Stimme (und seine Lache) mag, hat der Junge einen Rythmus und einen Stil, der schlicht beeindruckend ist.

2. Dieser Beat ist wunderbar. Zusammen mit der Backgroundsängerin (Gott weiß wer das ist... oder auch nicht) und Xzibit's rauer, markanter Stimme wird ein so positiver und für meine Ohren außergewöhnlicher Song geschaffen, dass ich sehr lange Zeit nichts anderes mehr hören konnte. So wurde der Song zum zweitmeist gehörten in meinen I-tunes Charts... ich glaube der Zähler war auf ca. 400.

3. Der Song veranlasste mich, selbst ein paar Raptexte auf seinem Beat zu schreiben. Meiner Meinung nach muss man einen Bereich passioniert ausleben, bevor man wissen kann, dass man null Talent darin hat. Und das lehrte mich dieser Song: Lass die Finger vom Rap. Es hat mir ein paar Wochen Spaß gemacht zu experimentierem,  doch ich weiß nun, das meine Stärken woanders liegen (müssen). Danke dafür, ich fühle mich nun in dem was ich tue bestärkt.

Ich hoffe nur, ich werde mich auch mal eine kleine Zeit lang passioniert der Mathematik widmen können.

In diesem Sinne...

5.5.07 14:53


Ganz kurz...

... möchte ich Lena und Ruben (sofern er das jetzt wirklich war) noch mitteilen: War ein schöner und durchaus nötig gewesener Abend. Auch wenn ich mich teilweise nur schemenhaft erinnern kann, weiß ich nun, dass mein Lieblingsschwesterlein und ich tatsächlich verwandt sind, die Paralellen sind nicht zu übersehen. Und das nicht nur was mangelnde Trinkfestigkeit angeht.

Ich würde ja noch gerne tiefer in meine emotionale Mottenkiste greifen, aber dazu bin ich gerade nicht in der Lage. Bin ich selten, Donnerstagabend bildet die Ausnahme.

Lena, ich krieg noch einen Ball von dir, das habe ich nicht vergessen. Ich mach mich doch nicht für nix strafbar.

Seid beide gedrückt und gebt mir ein Feedback... haben wir uns für nächste Woche verabredet? Oder hab ichs mir eingebildet? Wenn nicht freue ich mich drauf.

In diesem Sinne.

5.5.07 15:58


How many years...

...can some students exist, before they're allowed to be free?

Ich hab eigentlich mehrere Gründe, angefressenen Gemütes zu sein:

1. Um diesen Blogeintrag zu schreiben musste ich eine halbe Stunde mit diesem PC kämpfen, was mich Schweiß, Nerven und Toleranz gegenüber der Technik gekostet hat.

2. Ich habe gerade eine dreistündige Mathevergleichsarbeit hinter mir, in der mir so schlecht wurde dass ich nach beenden der letzten Aufgabe (!) die Schule umgehend verließ.

3. Ich merke, dass ich nicht mehr in der Lage bin einen Blogeintrag ohne 1), 2) und 3) zu schreiben. Das macht mir Sorgen.

Doch auch etwas positives kann ich den Vergleichsarbeiten abgwinnen: Sie sind ziemlich einfach.  Das ist für solche zwar nicht ungewöhnlich, aber passen tut es mir dennoch ziemlich gut, da sie 40 Prozent der Jahresnote ausmachen. Trotzdem freue ich mich sehr auf die neuen alten Folgen von Dr House und die folgende freie Woche die ich genießen kann. Ich spreche von den eigentlich ziemlich überflüssigen Maiferien.

Apropos überflüssig: Ich habe, während ich untätig auf die Bahn warten musste, über die Überflüssigsten Dinge unserer Zeit nachgedacht. Bisher kam ich auf:

-Badezimmer, die man nicht abschließen kann                            

-Snackautomaten (Geldfresser)

-Webcams

-Weiße Schokolade

-Die Story vom Matrix Reloaded

In diesem Sinne...

8.5.07 14:16


Fischgedicht

Ich weiß, ihr wartet alle sehnsüchtig auf den Report über Herrn Schönsee und seine eigenwilligen Maßstäbe für Gedichte, besonders angesichts seiner Berwertung zu Nils' Fischgedicht. Allerdings warte ich damit noch, bis wir seinen Kommentar für das neue Gedicht ,,Der Waschsalon", ebenfalls von Nils Gragert vorliegen haben. Dann lohnt sich das ganze noch einmal mehr.

Ich halte euch auf dem Laufenden 

12.5.07 20:28


FachIDIOTEN

Dass es Leute gibt, die meinen möglichst viel über ihr Interessengebiet erzählen zu müssen und dabei Fehlinformationen in den Kosmos schleudern, ist nicht neu. Doch wenn diese Menschen viele Zuhörer oder Leser haben, sind sie keine bemitleidenswerten Idioten mehr, sondern Zivildeppen mit Publikum, und das ist dann nicht mehr lustig.

Wie zum Beispiel ein Bericht auf ,,laut.de“. Dort gab sich der Rezensent des Tomte Albums ,,Hinter all diesen Fenstern" als bekennender Fan der Band. Er verliert jedoch etwas an Authentizität, als er den großen Song ,,Schönheit der Chance" falsch zitiert:

,,Die Schönheit der Chance, dass wir unser Leben lieben so schwer es auch ist".

Nein, nein, nein. Dass man sich mal bei Thees' Gesang nicht sicher ist was gemeint ist mag ja angehen, aber ist es dann nicht das Mindeste sich zu Informieren?

Vielleicht kennt einer von euch die Sendung ,,Best of Formel Eins", eine drittklassige Chart- und Nostalgieshow, unter anderem moderiert von Thomas Anders. Ich sehe mir sowas zwar nicht an, blieb aber dennoch beim zappen hängen, als ich die Ärzte dort sah. Farin Bela und damals noch Sahnie in ihren ersten Jahren, noch mit den blauen Glitzeranzügen und Haaren bis zur Decke... putzig. Doch dann wurden die echten Namen der Jungs eingeblendet... Bela B: Dirk Felsenheimer. Richtig. Aber Farin Urlaub: ,,Jan Vetter-Marciniak"... nein, nein. nein. Farin gab in den alten Zeiten, in denen er noch mit der Bravo zusammenarbeitete, diesen Namen an, um Fanpost aus Reihen der Bravoleser vor dem Öffnen direkt aussortieren zu können (ein kluger Schachzug). Kein Wunder also, dass er bei Best of Formel Eins nicht auftrat- der Brief mit der Einladung liegt wohl schon längst im Mixer. Und hier bietet sich die Frage an: Sind die Macher von Best Of Formel Eins alles Bravo Leser? Es würde das Niveau der Sendung erklären.

Ich halte euch auf dem Laufenden.

13.5.07 16:36


5. Song: Richard Ashcroft- Break the night with colour

Dass der dünne Brite mit den hohlen Wangen und der einzigartigen Stimme früher oder später in meinen 17 Songs erwähnt werden würde war ja klar; nun folgt sein erster und sicherlich nicht letzter Titel in meiner persönlichen Ruhmeshalle.

Dieser Song war glaube ich neben ,,Music is power" der erste Song den ich von Richard Ashcroft zu hören bekam und mich bis heute nicht aus seinen melodischen Fängen entließ. Er veranlasste mich dazu, mir das Album ,,Keys To The World" nach und nach herunterzuladen und viele weitere Titel (,,Why not nothing?", ,,Simple Song", ,,World keeps turning" ) immer wieder durch meine Boxen laufen zu lassen. Inzwischen habe ich das Album, ebenso wie seine zwei Vorgänger im Original und bin von nahezu jedem Song und vor allem vom Songschreiber sehr angetan. Nicht nur, dass Richie seine Musik selbst schreibt- er spielt außerdem Gitarre, Klavier und Bass, komponiert die schönsten Melodien und Hooks und hat außerdem natürlich diese wahnsinnige Stimme. Kein Wunder also, dass sich so mancher von seiner Person und seinem Genie beeindrucken ließ, wie zum Beispiel die verwandte Seele Noel Gallagher, der ihm den Song ,,Cast no shadow" (,,What’s the story morning glory" ) widmete. Der übrigens auch sehr schön anzuhören ist- mein neuer Lieblingstrack von Oasis.

Zurück zum Lied, dass die Nacht mit Farben durchbricht und vom Ausweg aus der Depression erzählt: Obwohl ich es schon seit sehr langer Zeit fast jeden Tag höre, werde ich ihm nicht überdrüssig. Beim Klang des Keyboards denke ich an verregnete Straßen, ohne depressiv zu werden. Das ist die Stimmung dieses Werkes: Tiefsinnig, aber nicht schwermütig, es zeigt den Tunnel, aber noch nicht das Licht am Ende.

Fools they think I do not know
The road I'm taking
If you meet me on the way
Hesitating
That is just because I know which way I will choose

The corridors of discontent
That I've been traveling
All alone in search for truth
The world's so frightning
Nothing's going right today
'Cos nothing ever does

I don't wanna know your secrets
they lie heavy on my head
let's break the night with colour
Time for me to move ahead

Monday morning coming down
like understanding
Mama thinks you are the ground
Looking so frightning
Nothing's going right today
'Cos nothing ever does

Been givin' up
You will come again

Been givin' up
You will come again

Ich hoffe sein Poster und das T-Shirt kommen bald.

Ich halte euch auf dem Laufenden.

14.5.07 13:08


Entstellt!

Ich kam, ich sah, ich wurde verschandelt. Die Aushilfsfriseuse ließ keine Gnade walten und verpasste mir etwas, dass nicht würdig ist den ehrenwerten Titel ,,Harschnitt" zu tragen. Ich bin verdammt sauer und werde diesen Salon erst wieder aufsuchen wenn dieses dämonische Etwas dort verschwindet (also in 6 Tagen).

Ich bin in einer ziemlich furchtbaren Situation, denn: Um daraus wieder einen Haarschnitt zu machen, müsste ich mir die Haare noch kürzer schneiden lassen, und so Kurze stehen mir nicht. Also werde ich jetzt erstmal ziemlich lange warten dürfen, bis meine Haare lang genug sind um sie eventuell wieder grade biegen zu lassen. Und auch wenn das bei meinen relativ schnell geht, erinnere ich mich noch an die Zeit, in der ich sie mir habe lang wachsen lassen: Sie dauerte ein Jahr an und war grausam. Sie sind zwar weder so kurz wie damals noch sollen sie so lang werden wie noch vor Monaten, aber eine gewisse Durststrecke werde ich durchstehen müssen... ich werde mir al erstes ein paar hübsche Kopfbedeckungen beschaffen. Schlechtes Timing zum Sommer, aber Fortuna führt nicht immer die Schicksalsschere.

Ich bin verdammt nochmal ange...

15.5.07 11:00


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung